30. Juni 2024 | Allgemein

Hilfsprojekt „Pakete zum Leben“ am 24. August 2024

„Pakete zum Leben“ geht in die nächste Runde.
Am Samstag, dem 24. August 2024 werden wir ab 7 Uhr auf dem Aldiparkplatz am Künsebecker Weg stehen und Hilfspakte für notleidende Menschen packen. Ein „Paket zum Leben“ enthält 10 kg Grundnahrungsmittel: 2 Liter Öl, 2 kg Mehl, 2 kg Zucker, 2 kg Reis, 2 kg Nudeln sowie 2 Röhrchen Multivitamintabletten. In den Zielländern sind diese Lebensmittel durch die stark gestiegenen Preise für immer mehr Menschen unerschwinglich.

Bei der Aktion im letzten Jahr konnten wir als Gemeinde 336 Pakete mit einem Wert von jeweils 16 € auf den Weg bringen. Das war nur möglich durch großzügige Spenden aus unseren Reihen und der Haller Bevölkerung. Wir müssen die Lebensmittel bei Aldi im Voraus bestellen und morgens am Aktionstag bezahlen. Darum freuen wir uns über jede finanzielle Unterstützung, die jetzt schon mit dem Verwendungszweck „Pakete zum Leben“ auf dem Gemeindekonto eingeht.

Sonntags steht im Gottesdienst auch wieder der Spendenkarton vorne am Altar und wartet darauf mit Geldspenden gefüllt zu werden. Sachspenden wie guterhaltende, tragbare und saubere Kleidung, Rollstühle, Fahrräder etc. können am 24.08.24 von 9-15 Uhr am Gemeindehaus abgegeben werden.

Das Hilfsprojekt der FeG-Auslandshilfe „Pakete zum Leben“ unterstützt arme und bedürftige Menschen vor allem in Südosteuropa und seit Kriegsbeginn auch in der Ukraine mit Lebensmitteln, Kleidung und anderen notwendigen Gütern.

Etwa 17000 dieser Pakete werden jedes Jahr von ehrenamtlichen LKW-Fahrern in die Länder in Südosteuropa gefahren und dort über die christlichen Gemeinden an notleidende Menschen verteilt. Dazu kommen Sachspenden wie Kleidung, Rollstühle, Fahrräder, Kinderwagen oder Pflegebetten, die in Deutschland ausrangiert wurden, aber funktionsfähig sind und dringend gebraucht werden. Diese Dinge werden an Krankenhäuser, Kinderheime und andere soziale Einrichtungen verteilt. Auch die Transport- und Benzinkosten werden über Spenden finanziert. Weitere Informationen sind zu finden unter www.auslandshilfe.feg.de, auch über den Link unter „Wir unterstützen“ oben auf unserer Homepage.